Herbizide im Getreide erfolgreich einsetzen!

Dieses Jahr gibt es eine große Auswahl an Herbiziden für die Behandlung im Getreide. Die Anzahl der Wirkstoffe ist dagegen eher überschaubar. Die meisten bodenwirksamen Produkte zur Gräserbekämpfung im Herbst enthalten einen oder mehrere der wichtigsten 5-6 Wirkstoffe. Unterschiede zwischen den Produkten gibt es neben der Wirkstoffkombination vor allem im Zulassungsumfang und bei den Auflagen. In der folgenden Übersicht sind ein paar grundsätzliche Eigenschaften und Schwerpunkte ausgewählter Wirkstoffe aufgeführt.

Wirkstoff Eigenschaft Wirkungsspektrum Wirkung über  Zu beachten!
Flufenacet  Basisbaustein gegen Gräser (XXX) Windhalm, Rispe
(XX) Ackerfuchsschwanz, Weidelgras
(X) Taube Trespe
Boden Verträglichkeit im Getreide bei höherer Dosierung und schlechter Saatgutablage
Pendimethalin Sehr verträglich im Getreide, wirkt gegen Gräser und Unkräuter, unterstützt die Bodenwirkung von Flufenacet (XXX) Stiefmütterchen, Taubnessel, Mohn
(XX) Rispe, Windhalm, Klette, Ehrenpreis
(X) Kamille, Storchschnabel, Afu
Boden Gelbe Farbe, Abdriftauflagen  
Chlortoluron Gute Gräserwirkung, gut gegen
Kornblume und Hundskerbel
(XXX) Rispe, Kamille, Kornblume, Hundskerbel
(XX) Windhalm
(X) Afu, Weidelgras, Klette, Taubnessel
Boden Drainauflage (außer Trinity (max. 400 g/ha CTU), Sortenverträglichkeit
Prosulfocarb Gegen Gräser und Unkräuter, Resistenzbaustein bei Afu, unterstützt die Bodenwirkung von Flufenacet

(XXX) Rispe, Windhalm, Taubnessel
(XX) Weidelgras, Ehrenpreis, Klette, Afu, Kamille, Stiefmütterchen, Raps
(X) Storchschnabel

Boden Verträglichkeit im Getreide bei hoher Dosierung, Abdriftauflagen 
Diflufenican wirksam gegen Unkräuter, unterstützt die (Boden)wirkung von Flufenacet u.a. Wirkstoffe (XXX) Stiefmütterchen, Ehrenpreis, Taubnessel,
(XX) Ausfallraps
(X) unterstützt die Gräserwirkung, Klette, Kamille, Mohn, Storchschnabel
Boden/Blatt Verträglichkeit im Getreide, v.a. Gerste (Bleaching) bei höheren Mengen 
Picolinafen wirksam gegen Unkräuter, unterstützt die (Blatt)wirkung von Flufenacet u.a. Wirkstoffe (XXX) Stiefmütterchen, Ehrenpreis, Taubnessel, Ausfallraps
(X) unterstützt die Gräserwirkung, Klette, Kamille, Mohn, Storchschnabel
Blatt/(Boden) Verträglichkeit im Getreide, v.a. Gerste (Bleaching) bei höheren Mengen 


Zu Verträglichkeitsproblemen der Bodenwirkstoffe kommt es vor allem dann, wenn das Saatgut zu flach abgelegt ist, bzw. offen liegt. Das Saatkorn sollte möglichst 2,5 cm mit Boden bedeckt sein auf leichten Böden besser 3 cm.

Was ist neu im Herbst?

  1. Mateno Forte Set Mateno Forte Set
    249,00 €
    zzgl. 19% MwSt.
    41,50 € / 1 l

Neu zugelassen für den Herbst 2022 ist Mateno Duo. Mateno Duo besteht aus 500 g/l Aclonifen + 100 g/l Diflufenican. Das bodenwirksame Aclonifen war bisher nur in Leguminosen, Kartoffeln und diversen Sonderkulturen zugelassen und steht jetzt erstmalig für Getreide zur Verfügung. Mateno Duo wird im Pack mit Cadou SC vermarktet (Mateno Forte Set). Die Aufwandmenge gegen Ackerfuchsschwanz im Vorauflauf beträgt 0,7 l/ha Mateno Duo + 0,5 l/ha Cadou SC.

  1. Pontos Pontos
    187,50 €
    zzgl. 19% MwSt.
    37,50 € / 1 l

Bereits im letzten Jahr hat das Produkt Pontos eine Zulassung erhalten. Pontos besteht aus 240 g/l Flufenacet + 100 g/l Picolinafen. Die Aufwandmenge beträgt 0,5 – 1,0 l/ha. Der Wirkstoff Picolinafen ist ähnlich wie Diflufenican und wirksam gegen eine Reihe von Unkräutern, wobei Picolinafen eine stärkere Blattwirkung (v.a. gegen Ausfallraps) besitzt als Diflufenican. Beide Wirkstoffe wirken verstärkend auf die Gräserwirkung von Flufenacet.

Windhalm oder Ackerfuchsschwanz?

Der Fokus bei der Anwendung der Getreideherbizide im Herbst liegt auf der Gräserbekämpfung. Je nach Region spielen vor allem Windhalm, Ackerfuchsschwanz, Weidelgras, Rispe oder Trespe eine Rolle. Windhalm ist das wichtigste Ungras auf leichteren bis mittleren Standorten. Der günstigste Anwendungszeitpunkt für die Bodenherbizide ist im frühen Nachauflauf der Gräser. Neben Flufenacet kann auf nicht drainierten Flächen der Wirkstoff Chlortoluron (CTU) noch gute Wirkungsgrade erzielen. Zu beachten ist bei CTU-haltigen Produkten im Weizen die Sortenverträglichkeit.  Bis zu 900 g/ha CTU (= 1,28 l/ha Lentipur) sind nach Erfahrungen des Herstellers Nufarm alle Sorten verträglich. Darüber hinaus gibt es aber Einschränkungen. So sind z.B. die Sorten Benchmark, Bergamo, Campesino, KWS Talent oder Bosporus nicht CTU verträglich.

Ackerfuchsschwanz ist als Problemgras inzwischen in vielen Regionen vorhanden. In diesem Jahr konnte man im Frühjahr/Sommer viele Flächen mit sehr starkem Fuchsschwanzbesatz sehen. Nachdem jetzt durch die Glyphosateinschränkungen auch die Scheinbestellung nicht mehr überall möglich ist, wird es noch wichtiger, den richtigen Anwendungstermin für die Herbstherbizide zu finden. Dass eine etwas spätere Getreideaussaat ab Oktober schon mal eine erste Entlastung beim Ackerfuchsschwanz nimmt, ist inzwischen bekannt. Allerdings ist die Bereitschaft für eine späte Aussaat oft aus Angst vor nassen Böden im Herbst gering.

Flufenacet ist die Basis der Ackerfuchsschwanzbekämpfung im Getreide im Herbst. Andere Wirkstoffe, wie Prosulfocarb, Diflufenican, Picolinafen, Aclonifen, Pendimethalin, Chlortoluron können die Wirkung unterstützen, gehen aber auch meist zu Lasten der Verträglichkeit, vor allem wenn Aussaat- und Witterungsbedingungen nicht optimal sind. Wann immer möglich, sollten folgende Punkte beachtet werden:

  • Bodenfeuchtigkeit fördert die Wirkung der Bodenherbizide, feuchter Boden und moderater Niederschlag nach der Anwendung sind optimal für die Wirkung
  • um Verträglichkeitsprobleme zu minimieren, sollte das Saatgut in einem feinkrümeligen Boden abgelegt und mind. 2-3 cm mit Erde bedeckt sein.
  • Walzen nach der Saat schafft gute Voraussetzungen für eine bessere Herbizidwirkung
  • die Kombination aus mehreren Wirkstoffen als Ergänzung zu Flufenacet kann die Wirkung unterstützen
  • eine zeitige Anwendung im Vorauflauf bzw. in den Auflauf der Gräser sorgt für bessere Wirkung, allerdings sollte die Bodenfeuchtigkeit dabei berücksichtig werden.
  • Roggen und Gerste reagieren empfindlicher auf die Bodenherbizide als Weizen

Während Weidelgras noch gut mit Flufenacethaltigen Produkten und Prosulfocarb (Boxer, Kendo Classic) bekämpfbar ist, gibt es bei der Trespe durchaus Unterschiede. Die Wirkungsgrade gegen Taube Trespe sind ganz gut, die Roggentrespe reagiert dagegen kaum auf Flufenacet, hier kommen eher die Frühjahrsprodukte, wie z.B. Atlantis Flex, Avoxa oder Broadway zum Einsatz.

Vorauflauf oder Nachauflauf?

Bei Windhalm ist die beste Wirkung im Nachauflauf ab BBCH 10/11 zu erzielen, Ackerfuchsschwanz sollte früh, spätestens in den Auflauf der Gräser bekämpft werden. Entscheidend ist allerdings die Bodenfeuchtigkeit. Bodenwirkstoffe auf trockenem Boden wirken nur schlecht.

 

Standorte mit Windhalm und allgemeiner Verunkrautung:

Empfehlungen für Standort mit Windhalm und Mischverunkrautung bei mittleren bis schweren Böden (in BBCH 11-12):

Variante 1

Anwendungsempfehlung:
0,4 l/ha Herold SC
+ 20 g/ha Tribun 20 WG

(NW 607: 90%=5m, NW 706, NT 102)
(NT 101) 

  1. Herold SC Herold SC
    67,80 €
    zzgl. 19% MwSt.
    67,80 € / 1 l
  1. Tribun 75 WG Tribun 75 WG
    21,10 €
    zzgl. 19% MwSt.
    211,00 € / 1 kg
Variante 2

Anwendungsempfehlung:
0,33 l/ha Cadou SC
+ 1,0 l/ha Agolin
+ 20 g/ha Tribun 75 WG

(NW 642, NW 701, NT 101)
(NW 607: 90%=5m, NW 706, NW 800, NT 145,146,170)
(NT 101)

  1. Cadou Pro Pack Cadou Pro Pack
    Sonderpreis 202,00 € Regulärer Preis 205,50 €
    zzgl. 19% MwSt.
    20,55 € / 1 l
    20,20 € / 1 l
  1. Tribun 75 WG Tribun 75 WG
    21,10 €
    zzgl. 19% MwSt.
    211,00 € / 1 kg
Variante 3

Anwendungsempfehlung:
0,5 l/ha Pontos
+ 2,0 l/ha Lentipur

(NW 607: 90%=5m, NW 705, NT 102)
(NW 605. 90%=*, NG 405, NG 404, NG 414, NT 103 ) 

  1. Pontos Pontos
    187,50 €
    zzgl. 19% MwSt.
    37,50 € / 1 l



Empfehlungen für Standort mit Windhalm und Mischverunkrautung (Kornblume, Hundskerbel) für leichte Böden:

Variante 1

Anwendungsempfehlung:
2,0 l/ha Lentipur 700
+ 0,2 l/ha Diflanil 500 EC (nur WW, WG)

 (NW 605: 90%=*, NG 405, NG 404, NG 414, NT 103)
(NW 607: 90%=10m, NW 800, NW 706, NT 108)

  1. Diflanil 500 SC Diflanil 500 SC
    154,00 €
    zzgl. 19% MwSt.
    30,80 € / 1 l
Variante 2

Anwendungsempfehlung:
2,0 l/ Carmina 640

(NW 605: 90%=*, NG 404, NG 405, NT 103)

  1. Carmina 640 Carmina 640
    128,50 €
    zzgl. 19% MwSt.
    12,85 € / 1 l

Der Wirkstoff Chlortoluron besitzt eine gute Wirkung auf Hundskerbel und Kornblume. Die Produkte mit höheren Chlortoluronmengen (Lentipur, Carmina) dürfen nur auf nicht drainierten Flächen eingesetzt werden.

Der Wirkstoff Picolinafen hat eine sehr gute Wirkung auf Ausfallraps, die Wirkung erfolgt dabei vor allem über das Blatt. Als Mischpartner bietet sich auch Saracen Delta (500 g/l DFF, 50 g/l Florasulam) in Weizen und Gerste mit 75 ml/ha gegen Klette und Ausfallraps an. Saracen Delta ist das einzige DFF-haltige Herbstprodukt ohne Gewässerabstand.


 

Standorte mit Ackerfuchsschwanz

In den Auflauf (NA), beispielsweise wenn es im Vorauflauf zu trocken ist:

Empfehlung

Anwendungsempfehlung:

0,5 l/ha Cadou SC
+ 1,5 l/ha Agolin (Zulassung ab NA)

(NW 642, NW 701, NT 101)
(NW 607: 90%=5m, NW 706, NW 800, NT 145,146,170) 

  1. Cadou Pro Pack Cadou Pro Pack
    Sonderpreis 202,00 € Regulärer Preis 205,50 €
    zzgl. 19% MwSt.
    20,55 € / 1 l
    20,20 € / 1 l



Im Vorauflauf:

Variante 1

Anwendungsempfehlung:

0,7 l/ha Mateno Duo
+ 0,5 l/ha Cadou SC

(NW 607: 90%=10m, NW 705, NT 109)
(NW 642, NW 701, NT 101)

  1. Mateno Forte Set Mateno Forte Set
    249,00 €
    zzgl. 19% MwSt.
    41,50 € / 1 l
Variante 2

Anwendungsempfehlung:

0,6 l/ha Herold SC
oder 0,6 l/ha Carpartus CS
oder 0,6 l/ha Battle Delta

(NW 607: 90%=5m, NW 706, NT 102)
Herold SC in Triticale: 0,5 l/ha
NW 607: 90%=15m

  1. Herold SC Herold SC
    67,80 €
    zzgl. 19% MwSt.
    67,80 € / 1 l









oder

  1. Carpatus SC Carpatus SC
    292,75 €
    zzgl. 19% MwSt.
    58,55 € / 1 l









oder

  1. Battle Delta Battle Delta
    299,00 €
    zzgl. 19% MwSt.
    59,80 € / 1 l
Variante 3

Anwendungsempfehlung:

0,3 l/ha Herold SC
+ 0,25 l/ha Fence
(nur WW, WG)

(NW 607: 90%=5m, NW 706, NT 102)
(NW 642)

  1. Herold SC Herold SC
    67,80 €
    zzgl. 19% MwSt.
    67,80 € / 1 l
  1. Fence Fence
    218,75 €
    zzgl. 19% MwSt.
    43,75 € / 1 l
Variante 4

Anwendungsempfehlung:

0,3 l/ha Herold SC
+ 0,2 l/ha Vulcanus   

(NW 607: 90%=5m, NW 706, NT 102)
(NW 605=90%=*, NT 101, NW 800, NWQ 706)

  1. Herold SC Herold SC
    67,80 €
    zzgl. 19% MwSt.
    67,80 € / 1 l
  1. Vulcanus Vulcanus
    172,20 €
    zzgl. 19% MwSt.
    57,40 € / 1 l


3,0-4,0 l/ha Jura
(NW 607: 90%=5m, NW 800, 760, NT 145,146,170) oder 3,0 l/ha Boxer (NW 605: 90% =*; NT145,146,170) als Zusatz zu den Bodenherbiziden bei schwer bekämpfbarem Ackerfuchsschwanz können die Wirkung unterstützen.




Eventuell Nachlage bei schwer bekämpfbarem Ackerfuchsschwanz:

Wintergerste, -Weizen bei feuchten Bodenbedingungen (7-14 Tage nach dem Bodenherbizid):







Anwendungsempfehlung:

2,0 l/ha Trinity

(NW 607: 90%=5m, NW 706, NW 800, NT 103) 

  1. Trinity Trinity
    Sonderpreis 128,00 € Regulärer Preis 131,00 €
    zzgl. 19% MwSt.
    13,10 € / 1 l
    12,80 € / 1 l



Winterweizen bei eher trockenen Bedingungen (im Spätherbst ab November):






Anwendungsempfehlung:

1,0 l/ha Traxos

(NW 642: länderspez. Mindesabstand))

  1. Traxos Traxos
    150,25 €
    zzgl. 19% MwSt.
    30,05 € / 1 l

Themen die Sie auch interessieren könnten:

Wie bleibt das Getreide im Lager gesund?

Das wechselhafte Erntewetter hat dazu geführt, dass viele Partien nicht trocken geerntet werden konnten. Zum Teil staut sich die Ware ...

Maiszünsler mechanisch bekämpfen

Der Maiszünsler wird deutschlandweit immer mehr zum Problem. Während im Norden noch viele Flächen noch frei vom Maiszünsler sind ...

Heu und Stroh richig lagern

Selbstentzündung von Heu und Stroh ist immer noch eine häufige Brandursache auf landwirtschaftlichen Betrieben. Gerade in einem Jahr mit ...

Stand: 2021
* = länderspezifischer Mindestabstand