Insektizideinsatz gegen den Rapserdfloh

Der Rapserdfloh gehört zu den bedeutendsten Rapsschädlingen im Herbst!

Mit dem Auflaufen des Rapses besiedeln die Erdflöhe die Rapsbestände und können bereits den Keimling schädigen und die Entwicklung der jungen Pflanzen durch Lochfraß schwächen. Bei starkem Befall kann dies bis zum Totalausfall führen. Nach dem Reifungsfraß erfolgt die Eiablage, welche in Abhängigkeit der Witterung bis ins Frühjahr andauern kann.

Die schlüpfenden Larven bohren sich in die Stängel und Blattstiele ein und gelangen von dort in das Innere der Pflanze. Die Ein- und Ausbohrlöcher sind Eintrittspforten für Wasser und Pilzkrankheiten, was zu geschwächten Pflanzen führt. Diese Pflanzen können auswintern. Nach einem starken frühen Ausgangsbefall zur Rapsaussaat 2021 war der Zuflug im Herbst 2022 später, verzettelt und regional unterschiedlich stark. Der Larvenschlupf dauerte zum Teil bis ins Frühjahr an. 

Zur Bekämpfung des Rapserdflohs stehen zurzeit nur Pyrethroide und über die Notfallzulassung insbesondere für Standorte mit Pyrethroid-Resistenzen das Insektizid Exirel®* mit dem Wirkstoff Cyantraniliprol zur Verfügung.    

Nexide® unterscheidet sich von anderen Pyrethroiden bezüglich des Wirkstoffs und der Formulierung. Nexide® bekämpft zusätzlich eine Vielzahl weiterer beißender und saugender Insekten in Raps und Getreide. Es kann in beiden Kulturen jeweils zweimal eingesetzt werden. 

Typisches Schadbild des Rapserdflohs:

Lochfraß des Rapserdflohs an einer unbehandelten Pflanze (Quelle: FMC)

Deutliche Reduzierung des Lochfraßes des Rapserdflohs an einer behandelten Pflanze (Quelle: FMC)

Nexide® im Fokus

Nexide® ist ein Insektizid gegen beißende und saugende Insekten in allen Getreidearten und in Raps. Der enthaltene Wirkstoff gamma-Cyhalothrin liegt mikroverkapselt vor und sorgt für eine schnelle Sofortwirkung sowie eine langanhaltende Wirkungsdauer.

Nexide® enthält überwiegend aktive Wirkkomponenten, woraus die hochaktive Wirkung resultiert. Pyrethroide mit lambda-Cyhalothrin als Isomergemisch haben sowohl aktive als auch inaktive Wirkkomponenten.

Wirkstoff:
60 g/l gamma-Cyhalothrin

 

Innovative Kapseltechnologie

Nexide® ist als Kapselsuspension (CS) formuliert. Die Kapselsuspension bieten den Vorteil einer ausgewogenen Mischung aus kleinen und großen Mikrokapseln. Die kleinen Mikrokapseln bewirken den „Knock-Down-Effekt“. Die größeren Kapseln setzen den Wirkstoff langsamer frei und verbessern die Wirkungsdauer. Der mikroverkapselte Wirkstoff durchdringt schnell die Kutikula von Insekten und unterbricht die Reizleitung der Nerven nach kurzer Zeit. Danach folgen Fraßstopp, Verlust der Muskelkontrolle, Lähmung und schließlich der Tod der Insekten.

 

Praxiserfahrungen zu Nexide®

Im Herbst 2022 zeigte Nexide® in Versuchen gegen den Rapserdfloh auf Standorten ohne Pyrethroidresistenz eine gute Wirkung.     
Treten gleichzeitig weitere Rapsschädlinge wie der Schwarze Kohltriebrüssler (Ceutorhynchus picitarsis) und die Rübsenblattwespe (Athalia rosae) auf, können diese ebenfalls sicher mit Nexide® bekämpft werden.

UK = unbehandelte Kontrolle
6 Versuche, Deutschland Herbst 2022
Applikation nach Schadschwelle / Warndienst = BBCH 12-16
(14.09. bis 19.10.2022)

Exirel®* im Fokus

Exirel®* wirkt über Kontakt- und Fraß und ist lokalsystemisch und translaminar. Der Einsatz führt zu einem raschen Fraß-Stopp. Die Wirkung auf Larven ist gegeben, wenn Exirel®* vor dem Minieren der Stängel und Blattstiele eingesetzt wird. Exirel®* verfügt über eine sehr gute Regenfestigkeit und ist temperatur- und witterungsunabhängig.

Wirkstoff:
100 g/l Cyantraniliprol

 

Notfallzulassung

Für die Regionen, für die bereits ausgeprägte Pyrethroid-Resistenzen bekannt sind, steht auch im Herbst 2023 mit der Notfallzulassung von Exirel®* (Wirkstoff Cyazypyr®) eine neue Wirkstoffgruppe zur Spritzanwendung im Raps zur Kontrolle von Adulten und Larven des Rapserdflohs zur Verfügung.

Der Wirkstoff

Der Wirkstoff Cyantraniliprol wirkt hauptsächlich über orale Aufnahme (Lecken/Fraß), aber auch über Kontakt gegen verschiedene Entwicklungsstadien von Insekten. Der spezifische Wirkungsmechanismus unterscheidet sich deutlich von anderen Insektiziden und führt zu einem raschen Fraß-Stopp, Verlust der Muskelkontrolle, Lähmung und schließlich dem Tod der Insekten. Die Formulierung von Exirel®* als Suspoemulsion wurde speziell für die maximale translaminare und lokalsystemische Verteilung im Blatt entwickelt.

Anwendung

Die Anwendung von Exirel®* gegen den Rapserdfloh erfolgt nach Warndienstaufruf bzw. nach Erreichen von Schwellenwerten ab dem Keimblattstadium bis neuntes Laubblatt entfaltet (BBCH 10 bis 19). Die Aufwandmenge beträgt 0,4 l/ha in mind. 200 l Wasser/ha. Der Einsatz von Exirel®* kann auch auf Flächen erfolgen, auf denen Raps mit einer Cyantraniliprolehaltigen Beize gesät wurde.

Bekämpfungsrichtwerte des Rapserdflohs

Anwendungsempfehlung von Exirel®* und Nexide®

  1. Exirel®
    18
    Exirel®
    183,91 €
    zzgl. 19% MwSt.zzgl. Versandkosten
    183,91 € / 1 l
  1. Nexide®
    7
    Nexide®
    70,60 €
    zzgl. 19% MwSt.zzgl. Versandkosten
    70,60 € / 1 l

Stand: 21.08.2023
® Marke der FMC Corporation oder einer ihrer Tochtergesellschaften, * Genehmigung nach Art. 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 vom 14.08. –11.12.2023
Dieser Fachbeitrag ist von FMC.