Bestes Saatgut für Blühflächen und Wildäcker

Top Futter für Wild und Bienen: Blühmischungen stellen ein vielfältiges Nektar-und Pollenangebot dar, bieten nützlichen Insekten einen Lebensraum und fördern damit die Artenvielfalt. Für Wildtiere stellen Zwischenfruchtmischungen eine wertvolle Nahrungs- und Energiequelle dar und helfen durch ihr Futterangebot Wildschäden zu reduzieren. Die meist überjährigen Blühmischungen werden zwischen Mai und August ausgesät und bleiben bis in den Herbst des Folgejahres stehen. myAGRAR gibt einen Überblick.

Ökologisch wertvolle Blühstreifen und Blühflächen

Blühmischungen bieten nicht nur Insekten wie Honigbienen, Wildbienen, Schmetterlingen oder Schwebfliegen Nahrung und bereichern die Landschaft durch ihre Blütenvielfalt, sondern dienen auch für andere Insekten, Kleintiere, Vögel und Niederwild als Lebensraum, Rückzugsort sowie Brutplatz. Außerdem dienen sie als Schutz vor Wind- und Wassererosion, zur Unterdrückung von Unkräutern sowie zur Steigerung der Artenvielfalt. Blühmischungen auf landwirtschaftlichen Flächen machen deutlich, dass die moderne Landwirtschaft und Umweltschutz miteinander vereinbar sind.

Wildtieren ganzjährig Futterquellen bieten

Eine artgerechte Äsungsfläche liefert Nahrung für Wildtiere wie Rehe, Dam- und Rotwild, aber auch für Hasen, Kaninchen und Pflanzen fressendes Federwild. So kann verhindert werden, dass Baumknospen bis hin zu Baumrinden aufgrund von Nahrungsmangel gefressen werden und Wälder auf natürliche Weise ausdünnen. Darüber hinaus bieten Wildäsungsflächen Schutz vor Beutegreifern und eine ansonsten notwendige Zufütterung der Wildtiere kann stark reduziert oder unnötig werden.

Breites Blühflächen- und Wildacker-Saatgutsortiment im Shop

Im myAGRAR-Shop finden Sie eine große Auswahl an Zwischenfrüchten – sowohl Einzelkomponenten als auch Mischungen: Zum Sortiment. Im Zwischenfruchtsortiment befinden sich unter anderem das bewährte Spezial Mix-Programm von ATR Landhandel GmbH & Co. KG und das Viterra-Programm der Saaten-Union, welches neben normalen Ackerbaumischungen auch Bienen- und Blühmischungen für Insekten sowie Wild-Zwischenfruchtmischungen für Jäger umfasst. Hier einige Beispiele in der Übersicht:

  • Viterra Zwischenfrucht Horrido ist eine zweijährige, greeningfähige Zwischenfruchtmischung, die mit schmackhaften Proteinpflanzen eine exzellente Wildäsung bietet. Robuste und winterharte Komponenten sorgen für einen langanhaltenden Bestand. Die nektar- und pollenreichen Arten nähren Insekten und nutzen so der gesamten Flora und Fauna. Die Mischung ist frei von Kruziferen und Gräsern. Komponenten: Alexandrinerklee 13%, Inkarnatklee 9%, Luzerne 15%, Michelis Klee 44%, Rotklee 16%, Winterfuttererbse 2%, Süßlupine 1%
  •  Honigpflanzen einjährig für Brachflächen ist eine Blühmischung für die Anlage von Brachflächen. Die Mischung ist greeningfähig. Komponenten: Sonnenblumen 2%, Serradella 12%, Bitterlupine 1%, Alexandrinerklee 21%, Inkarnatklee 12%, Rotklee 12%, Perserklee 7%, Wicke 1%, Saflor 1%, Phacelia 31%
  • Bienenweide Schleswig-Holstein ist eine greeningkonforme Blühmischung, die naturnahe Lebensräume für Tier- und Pflanzenarten fördert. Die Mischung bietet ein artenreiches Blühangebot zur ein- und überjährigen Nutzung. Komponenten: Buchweizen 34,5% , Phacelia 14%, Öl- und Saatlein 18%, Sonnenblume 11%, Malve 3%, Perserklee 2,5%, Alexandrinerklee 2,5%, Dill 3%, Serradella 2,5%, Sommer- und Saatwicke 2,5%, Inkarnatklee 3%, Leindotter 3%, Ringelblume 0,5%
  • ATR Spezial Mix – Bunte Bienen-Mischung ist eine greeningfähige Zwischenfruchtmischung für einen ansprechenden Anblick sowie eine vielfältige Nahrungsgrundlage für Bienen, da alle verwendeten Arten gute Bienentrachtpflanzen sind. Komponenten: Alexandrinerklee 32%, Buchweizen 11%, Lupinen 2%, Ölrettich 10%, Phacelia 28%, Senf 15%, Sonnenblume 2%
  • Landsberger Gemenge ist eine greeningfähige eiweißreiche Futtermischung mit einer guten Winterhärte. Sie stellt geringe Ansprüche an den Boden und kann durch die Winterfeuchtigkeit hohe Erträge im Frühjahr generieren. Komponenten: 58% Welsches Weidelgras (t), 36% Inkarnatklee, 6% Winterwicke

Im Sortiment befinden sich einige Zwischenfruchtmischungen, die förderfähig für Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen sind. Wie genau die Förderung aussieht und in welchem Bundesland sie besteht, können Sie der jeweiligen Produktbeschreibung im myAGRAR-Shop entnehmen: Zum Sortiment

 

Stand: 2021

Unsere Empfehlungen:


Das Wichtigste in Kürze: 

Welche Vorteile haben Blühstreifen und Blühflächen?

Blühstreifen und Blühflächen sind ökologisch wertvoll und leisten einen Beitrag zur Steigerung der Biodiversität. Sie stellen für Insekten, Klein- und Wildtiere Nahrung sowie Lebensräume dar, dienen dem Erosions- und Grundwasserschutz, tragen zum Humusaufbau und zur Steigerung der Bodenfruchtbarkeit bei, unterdrücken Unkräuter, steigern die Artenvielfalt, bereichern das Landschaftsbild und werten Flächen ökologisch auf.

Warum sind Wildäcker für Wildtiere wichtig?

Für Rehe, Damwild, Rotwild und auch Niederwild stellen Zwischenfrüchte Nahrung und Lebens- und Rückzugsräume dar. Das zusätzliche Futterangebot lenkt die Tiere außerdem von Feldern und Schonungen ab. Insbesondere im Winter und im Vorfrühjahr spielen Wildäsungen eine große Rolle, da das Wild seinen Energiebedarf dann nur schwer decken kann.

Welche Blühmischungen eignen sich für Wildtiere?

Überjährige Blühmischungen werden häufig von Jägern gewählt, da sie überwiegend der Äsung und Deckung dienen. Zwischen Mai und August werden die Saatgutmischungen ausgesät und bleiben bis in den Herbst des Folgejahres stehen. Vorteilhaft ist, dass die Blühflächen im Folgejahr deutlich früher blühen als die einjährigen Mischungen und damit früher ein umfassendes Nahrungsangebot darstellen. Im myAGRAR-Shop finden Sie Zwischenfruchtmischungen speziell für Jäger.