Sumicidin Alpha EC

Artikel-Nr.
66294-01
Hersteller: Certis Belchim B.V.
  • 50 g/l Esfenvalerat
  • Insektizid gegen saugende und beißende Insekten in Getreide, Raps und Kartoffeln
  • Sofort- und Dauerwirkung
Produktbeschreibung

Produktbeschreibung

Sumicidin Alpha EC ist ein Insektizid zur Bekämpfung von saugenden und beißenden Insekten in Getreide (Weizen, Gerste, Hafer, Roggen, Triticale), Raps und Kartoffeln. Sumicidin Alpha EC hat eine Sofortwirkung und eine anhaltende Dauerwirkung gegen Schadinsekten. Der einmal angetrocknete Spritzbelag zeichnet sich durch eine sehr gute Regenbeständigkeit aus. Der geringe Dampfdruck bietet Schutz vor dem Verdampfen bei Hitze. Volle Wirksamkeit besteht auch bei niedrigen Temperaturen.

Anwendungshinweise pro zugelassener Kultur und Schaderreger:

Übersicht öffnen (Klick)
GERSTE
Blattläuse

Anwendungsbereich:
Anwendungszeitpunkt: Nach Erreichen von Schwellenwerten oder nach Warndienstaufruf.
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA - 6.880,00 €/HA
min. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge: 250
max. Aufwandsmenge pro Saison : 750
Wassermenge:
max. Anzahl Behandlungen:
Behandlungsintervall (Tage):
Zulassungsanfang: 2006-02-13
Zulassungsende: 2026-05-31
Aufbrauchsfrist:

Blattläuse als Virusvektoren

Anwendungsbereich:
Anwendungszeitpunkt: Nach Erreichen von Schwellenwerten oder nach Warndienstaufruf.
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA - 5.504,00 €/HA
min. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge: 200
max. Aufwandsmenge pro Saison : 600
Wassermenge:
max. Anzahl Behandlungen:
Behandlungsintervall (Tage):
Zulassungsanfang: 2006-02-13
Zulassungsende: 2026-05-31
Aufbrauchsfrist:

Getreidehähnchen (Lema Sp.)

Anwendungsbereich:
Anwendungszeitpunkt: Nach Erreichen von Schwellenwerten oder nach Warndienstaufruf.
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA - 5.504,00 €/HA
min. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge: 200
max. Aufwandsmenge pro Saison : 600
Wassermenge:
max. Anzahl Behandlungen:
Behandlungsintervall (Tage):
Zulassungsanfang: 2006-02-13
Zulassungsende: 2026-05-31
Aufbrauchsfrist:

WEIZEN WEICH-
Blattläuse als Virusvektoren

Anwendungsbereich:
Anwendungszeitpunkt: Nach Erreichen von Schwellenwerten oder nach Warndienstaufruf.
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA - 5.504,00 €/HA
min. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge: 200
max. Aufwandsmenge pro Saison : 600
Wassermenge:
max. Anzahl Behandlungen:
Behandlungsintervall (Tage):
Zulassungsanfang: 2006-02-13
Zulassungsende: 2026-05-31
Aufbrauchsfrist:

Getreidehähnchen (Lema Sp.)

Anwendungsbereich:
Anwendungszeitpunkt: Nach Erreichen von Schwellenwerten oder nach Warndienstaufruf.
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA - 5.504,00 €/HA
min. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge: 200
max. Aufwandsmenge pro Saison : 600
Wassermenge:
max. Anzahl Behandlungen:
Behandlungsintervall (Tage):
Zulassungsanfang: 2006-02-13
Zulassungsende: 2026-05-31
Aufbrauchsfrist:

Blattläuse

Anwendungsbereich:
Anwendungszeitpunkt: Nach Erreichen von Schwellenwerten oder nach Warndienstaufruf.
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA - 6.880,00 €/HA
min. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge: 250
max. Aufwandsmenge pro Saison : 750
Wassermenge:
max. Anzahl Behandlungen:
Behandlungsintervall (Tage):
Zulassungsanfang: 2006-02-13
Zulassungsende: 2026-05-31
Aufbrauchsfrist:

ROGGEN
Blattläuse

Anwendungsbereich:
Anwendungszeitpunkt: Nach Erreichen von Schwellenwerten oder nach Warndienstaufruf.
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA - 6.880,00 €/HA
min. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge: 250
max. Aufwandsmenge pro Saison : 750
Wassermenge:
max. Anzahl Behandlungen:
Behandlungsintervall (Tage):
Zulassungsanfang: 2006-02-13
Zulassungsende: 2026-05-31
Aufbrauchsfrist:

Blattläuse als Virusvektoren

Anwendungsbereich:
Anwendungszeitpunkt: Nach Erreichen von Schwellenwerten oder nach Warndienstaufruf.
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA - 5.504,00 €/HA
min. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge: 200
max. Aufwandsmenge pro Saison : 600
Wassermenge:
max. Anzahl Behandlungen:
Behandlungsintervall (Tage):
Zulassungsanfang: 2006-02-13
Zulassungsende: 2026-05-31
Aufbrauchsfrist:

Getreidehähnchen (Lema Sp.)

Anwendungsbereich:
Anwendungszeitpunkt: Nach Erreichen von Schwellenwerten oder nach Warndienstaufruf.
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA - 5.504,00 €/HA
min. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge: 200
max. Aufwandsmenge pro Saison : 600
Wassermenge:
max. Anzahl Behandlungen:
Behandlungsintervall (Tage):
Zulassungsanfang: 2006-02-13
Zulassungsende: 2026-05-31
Aufbrauchsfrist:

TRITICALE
Getreidehähnchen (Lema Sp.)

Anwendungsbereich:
Anwendungszeitpunkt: Nach Erreichen von Schwellenwerten oder nach Warndienstaufruf.
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA - 5.504,00 €/HA
min. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge: 200
max. Aufwandsmenge pro Saison : 600
Wassermenge:
max. Anzahl Behandlungen:
Behandlungsintervall (Tage):
Zulassungsanfang: 2006-02-13
Zulassungsende: 2026-05-31
Aufbrauchsfrist:

Blattläuse als Virusvektoren

Anwendungsbereich:
Anwendungszeitpunkt: Nach Erreichen von Schwellenwerten oder nach Warndienstaufruf.
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA - 5.504,00 €/HA
min. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge: 200
max. Aufwandsmenge pro Saison : 600
Wassermenge:
max. Anzahl Behandlungen:
Behandlungsintervall (Tage):
Zulassungsanfang: 2006-02-13
Zulassungsende: 2026-05-31
Aufbrauchsfrist:

Blattläuse

Anwendungsbereich:
Anwendungszeitpunkt: Nach Erreichen von Schwellenwerten oder nach Warndienstaufruf.
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA - 6.880,00 €/HA
min. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge: 250
max. Aufwandsmenge pro Saison : 750
Wassermenge:
max. Anzahl Behandlungen:
Behandlungsintervall (Tage):
Zulassungsanfang: 2006-02-13
Zulassungsende: 2026-05-31
Aufbrauchsfrist:

HAFER
Blattläuse als Virusvektoren

Anwendungsbereich:
Anwendungszeitpunkt: Nach Erreichen von Schwellenwerten oder nach Warndienstaufruf.
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA - 5.504,00 €/HA
min. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge: 200
max. Aufwandsmenge pro Saison : 600
Wassermenge:
max. Anzahl Behandlungen:
Behandlungsintervall (Tage):
Zulassungsanfang: 2006-02-13
Zulassungsende: 2026-05-31
Aufbrauchsfrist:

Blattläuse

Anwendungsbereich:
Anwendungszeitpunkt: Nach Erreichen von Schwellenwerten oder nach Warndienstaufruf.
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA - 6.880,00 €/HA
min. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge: 250
max. Aufwandsmenge pro Saison : 750
Wassermenge:
max. Anzahl Behandlungen:
Behandlungsintervall (Tage):
Zulassungsanfang: 2006-02-13
Zulassungsende: 2026-05-31
Aufbrauchsfrist:

Getreidehähnchen (Lema Sp.)

Anwendungsbereich:
Anwendungszeitpunkt: Nach Erreichen von Schwellenwerten oder nach Warndienstaufruf.
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA - 5.504,00 €/HA
min. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge: 200
max. Aufwandsmenge pro Saison : 600
Wassermenge:
max. Anzahl Behandlungen:
Behandlungsintervall (Tage):
Zulassungsanfang: 2006-02-13
Zulassungsende: 2026-05-31
Aufbrauchsfrist:

ZIERPFLANZEN: KNOLLE
Blattläuse

Anwendungsbereich:
Anwendungszeitpunkt: -
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA
min. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge pro Saison : -
Wassermenge:
max. Anzahl Behandlungen:
Behandlungsintervall (Tage):
Zulassungsanfang: 2006-02-13
Zulassungsende: 2026-05-31
Aufbrauchsfrist:

Blattläuse

Anwendungsbereich:
Anwendungszeitpunkt: -
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA
min. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge pro Saison : -
Wassermenge:
max. Anzahl Behandlungen:
Behandlungsintervall (Tage):
Zulassungsanfang: 2006-02-13
Zulassungsende: 2026-05-31
Aufbrauchsfrist:

RAPS
Beißende Insekten

Anwendungsbereich:
Anwendungszeitpunkt: Nach Erreichen von Schwellenwerten oder nach Warndienstaufruf.
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA - 6.880,00 €/HA
min. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge: 250
max. Aufwandsmenge pro Saison : 500
Wassermenge:
max. Anzahl Behandlungen:
Behandlungsintervall (Tage):
Zulassungsanfang: 2006-02-13
Zulassungsende: 2026-05-31
Aufbrauchsfrist:

KARTOFFELN
Blattläuse als Virusvektoren

Anwendungsbereich:
Anwendungszeitpunkt: Nach Befallsbeginn oder ab Warndienstaufruf.
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA - 8,26 €/HA
min. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge: 0.3
max. Aufwandsmenge pro Saison : 0.6
Wassermenge:
max. Anzahl Behandlungen:
Behandlungsintervall (Tage):
Zulassungsanfang: 2006-02-13
Zulassungsende: 2026-05-31
Aufbrauchsfrist:

Blattläuse als Virusvektoren

Anwendungsbereich:
Anwendungszeitpunkt: -
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA
min. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge pro Saison : -
Wassermenge:
max. Anzahl Behandlungen:
Behandlungsintervall (Tage):
Zulassungsanfang: 2006-02-13
Zulassungsende: 2026-05-31
Aufbrauchsfrist:

Blattläuse

Anwendungsbereich:
Anwendungszeitpunkt: Nach Erreichen von Schwellenwerten oder nach Warndienstaufruf.
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA - 8,26 €/HA
min. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge: 0.3
max. Aufwandsmenge pro Saison : 0.3
Wassermenge:
max. Anzahl Behandlungen:
Behandlungsintervall (Tage):
Zulassungsanfang: 2006-02-13
Zulassungsende: 2026-05-31
Aufbrauchsfrist:

TULPE
Blattläuse als Virusvektoren

Anwendungsbereich:
Anwendungszeitpunkt: -
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA
min. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge pro Saison : -
Wassermenge:
max. Anzahl Behandlungen:
Behandlungsintervall (Tage):
Zulassungsanfang: 2006-02-13
Zulassungsende: 2026-05-31
Aufbrauchsfrist:

Blattläuse

Anwendungsbereich:
Anwendungszeitpunkt: -
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA
min. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge:
max. Aufwandsmenge pro Saison : -
Wassermenge:
max. Anzahl Behandlungen:
Behandlungsintervall (Tage):
Zulassungsanfang: 2006-02-13
Zulassungsende: 2026-05-31
Aufbrauchsfrist:


Alle Angaben ohne Gewähr. Vor der Anwendung ist immer die Gebrauchsanweisung zu beachten.

Anwenderhinweis

Anwenderhinweis

Es gilt ein absolutes Anwendungsverbot (gemäß § 12 Abs. 2 Satz 1 und 2 PflSchG) von Pflanzenschutzmitteln auf befestigten Flächen (wie Gehwegen, Auffahrten, Terrassen, Wegen und Plätzen…), auf sonstigen nicht landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzten Flächen (Säume an Wegen, Weiden, Äckern und Wäldern, Gewässerufer) und in und unmittelbar an oberirdischen Gewässern.

GHS05 GHS07 GHS08
Spezifikationen

Spezifikationen Sumicidin Alpha EC

Wirkstoffe
50 g/l Esfenvalerat
Artikel-Nr.
66294-01
Kosten per Hektar
0,00 €/HA - 6.880,00 €/HA
Hersteller
Certis Belchim B.V.
Anwendungsgruppe
Insektizid
Bienengefährlichkeit
B2
Hinweis Bienengefährlichkeit
Das Mittel wird als bienengefährlich, außer bei Anwendung nach dem Ende des täglichen Bienenfluges in dem zu behandelnden Bestand bis 23.00 Uhr, eingestuft (B2). Es darf außerhalb dieses Zeitraums nicht auf blühende oder von Bienen beflogene Pflanzen ausgebracht werden; dies gilt auch für Unkräuter. Bienenschutzverordnung vom 22. Juli 1992, BGBl. I S. 1410, beachten.
Zugelassene Kulturen
Getreide (Gerste, Hafer, Roggen, Triticale, Weizen), Raps, Kartoffel
Zulassungsnummer
024068-00
Zulassungsende
31.05.2026
Zulassungsanfang
13.02.2006
Status
Zugelassen
Piktogrammcode
GHS05, GHS07, GHS08,
Anwendungsbestimmungen
GEFAHR|NB6621-DAS MITTEL WIRD ALS BIENENGEFÄHRLICH AUßER BEI ANWENDUNG NACH DEM ENDE DES TÄGLICHEN BIENENFLUGES IN DEM ZU BEHANDELNDEN BESTAND BIS 23.00 UHR EINGESTUFT (B2). ES DARF AUßERHALB DIESES ZEITRAUMS NICHT AUF BLÜHENDE ODER VON BIENEN BEFLOGENE PFL|NN400-DAS MITTEL WIRD ALS SCHÄDIGEND FÜR POPULATIONEN RELEVANTER NUTZORGANISMEN EINGESTUFT.|NT103-DIE ANWENDUNG DES MITTELS MUSS IN EINER BREITE VON MINDESTENS 20 M ZU ANGRENZENDEN FLÄCHEN (AUSGENOMMEN LANDWIRTSCHAFTLICH ODER GÄRTNERISCH GENUTZTE FLÄCHEN STRAßEN WEGE UND PLÄTZE) MIT EINEM VERLUSTMINDERNDEN GERÄT ERFOLGEN DAS IN DAS VERZEICH|NW262-DAS MITTEL IST GIFTIG FÜR ALGEN.|NW264-DAS MITTEL IST GIFTIG FÜR FISCHE UND FISCHNÄHRTIERE.|NW468-ANWENDUNGSFLÜSSIGKEITEN UND DEREN RESTE MITTEL UND DESSEN RESTE ENTLEERTE BEHÄLTNISSE ODER PACKUNGEN SOWIE REINIGUNGS- UND SPÜLFLÜSSIGKEITEN NICHT IN GEWÄSSER GELANGEN LASSEN. DIES GILT AUCH FÜR INDIREKTE EINTRÄGE ÜBER DIE KANALISATION HOF- UND|NW607-DIE ANWENDUNG DES MITTELS AUF FLÄCHEN IN NACHBARSCHAFT VON OBERFLÄCHENGEWÄSSERN - AUSGENOMMEN NUR GELEGENTLICH WASSERFÜHRENDE ABER EINSCHLIEßLICH PERIODISCH WASSERFÜHRENDER OBERFLÄCHENGEWÄSSER - MUSS MIT EINEM GERÄT ERFOLGEN DAS IN DAS VERZEICH|NW607-1-DIE ANWENDUNG DES MITTELS AUF FLÄCHEN IN NACHBARSCHAFT VON OBERFLÄCHENGEWÄSSERN - AUSGENOMMEN NUR GELEGENTLICH WASSERFÜHRENDE ABER EINSCHLIEßLICH PERIODISCH WASSERFÜHRENDER OBERFLÄCHENGEWÄSSER - MUSS MIT EINEM GERÄT ERFOLGEN DAS IN DAS VERZEI|NW706-ZWISCHEN BEHANDELTEN FLÄCHEN MIT EINER HANGNEIGUNG VON ÜBER 2 % UND OBERFLÄCHENGEWÄSSERN - AUSGENOMMEN NUR GELEGENTLICH WASSERFÜHRENDER ABER EINSCHLIEßLICH PERIODISCH WASSERFÜHRENDER - MUSS EIN MIT EINER GESCHLOSSENEN PFLANZENDECKE BEWACHSENER|SB111-FÜR DIE ANFORDERUNGEN AN DIE PERSÖNLICHE SCHUTZAUSRÜSTUNG BEIM UMGANG MIT DEM PFLANZENSCHUTZMITTEL SIND DIE ANGABEN IM SICHERHEITSDATENBLATT UND IN DER GEBRAUCHSANWEISUNG DES PFLANZENSCHUTZMITTELS SOWIE DIE BVL-RICHTLINIE "PERSÖNLICHE SCHUTZAUS|SB193-DAS PFLANZENSCHUTZMITTEL KANN BEI KONTAKT MIT DER HAUT (INSBESONDERE DES GESICHTES) EIN BRENNEN ODER EIN KRIBBELN HERVORRUFEN OHNE DASS ÄUßERLICH REIZERSCHEINUNGEN SICHTBAR WERDEN. DAS AUFTRETEN DIESER STOFFWIRKUNGEN MUSS ALS WARNHINWEIS ANGES|SF245-02-ES IST SICHERZUSTELLEN DASS BEHANDELTE FLÄCHEN/KULTUREN ERST NACH DEM ABTROCKNEN DES PFLANZENSCHUTZMITTELBELAGES WIEDER BETRETEN WERDEN.|SS110-1-BEIM UMGANG MIT DEM UNVERDÜNNTEN MITTEL SIND SCHUTZHANDSCHUHE (PFLANZENSCHUTZ) ZU TRAGEN.|SS120-UNIVERSAL-SCHUTZHANDSCHUHE (PFLANZENSCHUTZ) TRAGEN BEI AUSBRINGUNG/HANDHABUNG DES ANWENDUNGSFERTIGEN MITTELS.|SS210-STANDARDSCHUTZANZUG (PFLANZENSCHUTZ) UND FESTES SCHUHWERK (Z.B. GUMMISTIEFEL) TRAGEN BEIM UMGANG MIT DEM UNVERDÜNNTEN MITTEL.|SS2202-SCHUTZANZUG GEGEN PFLANZENSCHUTZMITTEL UND FESTES SCHUHWERK (Z.B. GUMMISTIEFEL) TRAGEN BEI DER AUSBRINGUNG/HANDHABUNG DES ANWENDUNGSFERTIGEN MITTELS.|SS610-GUMMISCHÜRZE TRAGEN BEIM UMGANG MIT DEM UNVERDÜNNTEN MITTEL.|WH952-AUF DER VERPACKUNG UND IN DER GEBRAUCHSANLEITUNG IST DIE ANGABE ZUR KENNZEICHNUNG DES WIRKUNGSMECHANISMUS ALS ZUSÄTZLICHE INFORMATION DIREKT JEDEM ENTSPRECHENDEN WIRKSTOFFNAMEN ZUZUORDNEN.|WMI3A-WIRKUNGSMECHANISMUS (IRAC-GRUPPE): 3A|WW7091-BEI WIEDERHOLTEN ANWENDUNGEN DES MITTELS ODER VON MITTELN DERSELBEN WIRKSTOFFGRUPPE ODER SOLCHER MIT KREUZRESISTENZ KÖNNEN WIRKUNGSMINDERUNGEN EINTRETEN ODER EINGETRETEN SEIN. UM RESISTENZBILDUNGEN VORZUBEUGEN DAS MITTEL MÖGLICHST IM WECHSEL M|WW720-DIE ÜBERTRAGUNG DES Y-VIRUS WIRD NICHT IMMER IN HINREICHENDEM MAßE VERHINDERT.|WW750-DIE MAXIMALE ANZAHL DER ANWENDUNGEN IST AUS WIRKSTOFFSPEZIFISCHEN GRÜNDEN EINGESCHRÄNKT. AUSREICHENDE BEKÄMPFUNG IST DAMIT NICHT IN ALLEN FÄLLEN ZU ERWARTEN. GEGEBENENFALLS DESHALB ANSCHLIEßEND ODER IM WECHSEL MITTEL MIT ANDEREN WIRKSTOFFEN VER|WW765-REGIONAL SIND AN VERSCHIEDENEN STELLEN IN DEUTSCHLAND BEIM RAPSGLANZKÄFER RESISTENZEN GEGEN PYRETHROIDE AUFGETRETEN. DAS MITTEL DAHER NUR IM RAHMEN EINES GEEIGNETEN RESISTENZMANGEMENTS IM WECHSEL MIT MITTELN AUS ANDEREN WIRKSTOFFGRUPPEN OHNE KR|
Zugelassene Schaderreger
RÖHRENBLATTLÄUSE/RÖHRENLÄUSE-ANDERE, BLATTLÄUSE ALS VIRUSVEKTOREN, GETREIDEHÄHNCHEN-ARTEN, BEIßENDE INSEKTEN
Gefahrenhinweise
H302-GESUNDHEITSSCHÄDLICH BEI VERSCHLUCKEN.|H304-KANN BEI VERSCHLUCKEN UND EINDRINGEN IN DIE ATEMWEGE TÖDLICH SEIN.|H317-KANN ALLERGISCHE HAUTREAKTIONEN VERURSACHEN.|H318-VERURSACHT SCHWERE AUGENSCHÄDEN.|H332-GESUNDHEITSSCHÄDLICH BEI EINATMEN.|H371-KANN DIE ORGANE SCHÄDIGEN .|
Sicherheitshinweise
SB001-JEDEN UNNÖTIGEN KONTAKT MIT DEM MITTEL VERMEIDEN. MISSBRAUCH KANN ZU GESUNDHEITSSCHÄDEN FÜHREN.|SE110-DICHT ABSCHLIEßENDE SCHUTZBRILLE TRAGEN BEIM UMGANG MIT DEM UNVERDÜNNTEN MITTEL.|

Empfohlene Produkte

Ähnliche Produkte

137,60 € pro 5 l Kanister

163,74 €
inkl. 19% MwSt.,zzgl. Versandkosten

Ab einem Bestellwert von 250,00€ (netto) versandkostenfrei. 

 

Standard: 4,90€ (brutto) 
Express: 9,80€ (brutto)

Weitere Informationen finden Sie unter "Zahlung und Lieferung"

Auf Lager
Lieferung voraussichtlich ab Mittwoch, 28. Februar 2024
Nur für den beruflichen Anwender!
{{{text}}}

22.02.2024 | Fachbeitrag

Raps: Bestandesführung im Frühjahr

Warme Tagestemperaturen und ansteigende Bodentemperaturen sorgen für das Erwachen von dem Gefleckten Kohltriebrüssler und Großen Rapsstängelrüssler. Deshalb sollten, sofern noch nicht geschehen, baldmöglichst Gelbschalen aufgestellt werden.

15.09.2023 | Fachbeitrag

Blattlaus: So bleibt der Schädling unter Kontrolle!

Die warme Septemberwitterung hat dazu geführt, dass die ersten Maisbestände gehäckselt worden sind. Den bisher im Mais ansässigen Blattläusen fehlt nun die Nahrungsquelle. Erste Getreidebestände wurden bereits gedrillt und werden vermutlich bei den warmen Bodentemperaturen zügig auflaufen.