Folpan 500 SC

Artikel-Nr.
62465-00
| Hersteller: Adama
Ausverkauft
Nur für den beruflichen Anwender!

Nur für den beruflichen Anwender! Der Besitz des Sachkundenachweises Pflanzenschutz ist zum Erwerb und zur Anwendung des Pflanzenschutzmittels notwendig!

Folpan 500 SC ist ein Kontaktfungizid zum vorbeugenden Schutz gegen Septoria in Weizen. Der enthaltene Wirkstoff Folpet bildet einen oberflächenaktiven Belag, der den Pilz bereits an der Auskeimung hindert. Die Wirkung von Folpan 500 SC ist protektiv und der Einsatz sollte daher vorbeugend erfolgen.

Anwendungshinweise pro zugelassener Kultur und Schaderreger:

GERSTE
Ramularia collo-cygni

Anwendungsbereich: FREILAND
Anwendungszeitpunkt: Bei Infektionsgefahr bzw. Warndiensthinweis
Status: Nutzung abgelaufen
BBCH ab: 30
BBCH bis: 59
Kosten pro HA: 0,00 €/HA
min. Aufwandsmenge: 1.5 L/HA
max. Aufwandsmenge: 1.5 L/HA
max. Aufwandsmenge pro Saison : 1.5L/HA
Wassermenge: 200-400 L/HA
max. Anzahl Behandlungen: 1
Behandlungsintervall (Tage): -
Zulassungsanfang: 2001-04-25
Zulassungsende: 2022-07-29
Aufbrauchsfrist: 2022-07-29

WEIZEN WEICH-
Septoria-Blattdürre (Septoria tritici)

Anwendungsbereich: FREILAND
Anwendungszeitpunkt: Bei Befallsbeginn
Status: Zugelassen
BBCH ab: 30
BBCH bis: 59
Kosten pro HA: 0,00 €/HA
min. Aufwandsmenge: 1.5 L/HA
max. Aufwandsmenge: 1.5 L/HA
max. Aufwandsmenge pro Saison : 3L/HA
Wassermenge: 200-400 L/HA
max. Anzahl Behandlungen: 2
Behandlungsintervall (Tage): 7-14
Zulassungsanfang: 2001-04-25
Zulassungsende: 2022-12-31
Aufbrauchsfrist:

WEINREBE: KELTERTRAUBEN
Falscher Mehltau (Plasmopara viticola)

Anwendungsbereich: FREILAND
Anwendungszeitpunkt: Bei Infektionsgefahr
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA
min. Aufwandsmenge: 1.2 L/HA
max. Aufwandsmenge: 2.4 L/HA
max. Aufwandsmenge pro Saison : -
Wassermenge: 800-1600 L/HA
max. Anzahl Behandlungen: 8
Behandlungsintervall (Tage): 7-12
Zulassungsanfang: 2001-04-25
Zulassungsende: 2022-12-31
Aufbrauchsfrist:

Phomopsis viticola

Anwendungsbereich: FREILAND
Anwendungszeitpunkt: Bei Infektionsgefahr
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA
min. Aufwandsmenge: 1 L/HA
max. Aufwandsmenge: 2 L/HA
max. Aufwandsmenge pro Saison : 8L/HA
Wassermenge: 400-800 L/HA
max. Anzahl Behandlungen: 4
Behandlungsintervall (Tage): 10-14
Zulassungsanfang: 2001-04-25
Zulassungsende: 2022-12-31
Aufbrauchsfrist:

Roter Brenner (Pseudopezicula tracheiphila)

Anwendungsbereich: FREILAND
Anwendungszeitpunkt: Bei Infektionsgefahr
Status: Zugelassen
BBCH ab:
BBCH bis:
Kosten pro HA: 0,00 €/HA
min. Aufwandsmenge: 1 L/HA
max. Aufwandsmenge: 2 L/HA
max. Aufwandsmenge pro Saison : 6L/HA
Wassermenge: 400-800 L/HA
max. Anzahl Behandlungen: 3
Behandlungsintervall (Tage): 10-14
Zulassungsanfang: 2001-04-25
Zulassungsende: 2022-12-31
Aufbrauchsfrist:


Alle Anagben ohne Gewähr. Vor der Anwendung ist immer die Gebrauchsanweisung zu beachten.

Es gilt ein absolutes Anwendungsverbot (gemäß § 12 Abs. 2 Satz 1 und 2 PflSchG) von Pflanzenschutzmitteln auf befestigten Flächen (wie Gehwegen, Auffahrten, Terrassen, Wegen und Plätzen…), auf sonstigen nicht landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzten Flächen (Säume an Wegen, Weiden, Äckern und Wäldern, Gewässerufer) und in und unmittelbar an oberirdischen Gewässern.

Spezifikationen Folpan 500 SC

Artikel-Nr.
62465-00
Kosten per Hektar
0,00 €/HA
Hersteller
ADAMA Deutschland GmbH
Anwendungsgruppe
Fungizid
Bienengefährlichkeit
B4
Hinweis Bienengefährlichkeit
Das Mittel wird bis zu der höchsten durch die Zulassung festgelegten Aufwandmenge oder Anwendungskonzentration, falls eine Aufwandmenge nicht vorgesehen ist, als nicht bienengefährlich eingestuft (B4).
Zugelassene Kulturen
Weinrebe, Weizen
Zulassungsnummer
024256-00
Zulassungsende
31.12.2022
Zulassungsanfang
25.04.2001
Status
Zugelassen
Piktogrammcode
XI, HH, N,
Anwendungsbestimmungen
  • ACHTUNG
  • GESUNDHEITSSCHÄDLICH-XN
  • UMWELTGEFÄHRLICH-N
  • NB6641-DAS MITTEL WIRD BIS ZU DER HÖCHSTEN DURCH DIE ZULASSUNG FESTGELEGTEN AUFWANDMENGE ODER ANWENDUNGSKONZENTRATION FALLS EINE AUFWANDMENGE NICHT VORGESEHEN IST ALS NICHT BIENENGEFÄHRLICH EINGESTUFT (B4).
  • NN134-DAS MITTEL WIRD ALS NICHTSCHÄDIGEND FÜR POPULATIONEN DER ART TYPHLODROMUS PYRI (RAUBMILBE) EINGESTUFT.
  • NN161-DAS MITTEL WIRD ALS NICHTSCHÄDIGEND FÜR POPULATIONEN DER ART COCCINELLA SEPTEMPUNCTATA (SIEBENPUNKT-MARIENKÄFER) EINGESTUFT.
  • NN170-DAS MITTEL WIRD ALS NICHTSCHÄDIGEND FÜR POPULATIONEN DER ART CHRYSOPERLA CARNEA (FLORFLIEGE) EINGESTUFT.
  • NN2842-DAS MITTEL WIRD ALS SCHWACHSCHÄDIGEND FÜR POPULATIONEN DER ART APHIDIUS RHOPALOSIPHI (BRACKWESPE) EINGESTUFT.
  • NW262-DAS MITTEL IST GIFTIG FÜR ALGEN.
  • NW264-DAS MITTEL IST GIFTIG FÜR FISCHE UND FISCHNÄHRTIERE.
  • NW468-ANWENDUNGSFLÜSSIGKEITEN UND DEREN RESTE MITTEL UND DESSEN RESTE ENTLEERTE BEHÄLTNISSE ODER PACKUNGEN SOWIE REINIGUNGS- UND SPÜLFLÜSSIGKEITEN NICHT IN GEWÄSSER GELANGEN LASSEN. DIES GILT AUCH FÜR INDIREKTE EINTRÄGE ÜBER DIE KANALISATION HOF- UND
  • R40-VERDACHT AUF KREBSERZEUGENDE WIRKUNG.
  • R43-SENSIBILISIERUNG DURCH HAUTKONTAKT MÖGLICH
  • ENTHÄLT XXX. KANN ALLERGISCHE REAKTIONEN HERVORRUFEN.
  • SB005-IST ÄRZTLICHER RAT ERFORDERLICH VERPACKUNG ODER ETIKETT DES PRODUKTES BEREITHALTEN.
  • SB010-FÜR KINDER UNZUGÄNGLICH AUFBEWAHREN.
  • SB111-FÜR DIE ANFORDERUNGEN AN DIE PERSÖNLICHE SCHUTZAUSRÜSTUNG BEIM UMGANG MIT DEM PFLANZENSCHUTZMITTEL SIND DIE ANGABEN IM SICHERHEITSDATENBLATT UND IN DER GEBRAUCHSANWEISUNG DES PFLANZENSCHUTZMITTELS SOWIE DIE BVL-RICHTLINIE "PERSÖNLICHE SCHUTZAUS
  • SB166-BEIM UMGANG MIT DEM PRODUKT NICHT ESSEN TRINKEN ODER RAUCHEN.
  • SF1891-DAS WIEDERBETRETEN DER BEHANDELTEN FLÄCHEN/KULTUREN IST AM TAGE DER APPLIKATION NUR MIT DER PERSÖNLICHEN SCHUTZAUSRÜSTUNG MÖGLICH DIE FÜR DAS AUSBRINGEN DES MITTELS VORGEGEBEN IST. NACHFOLGEARBEITEN AUF/IN BEHANDELTEN FLÄCHEN/KULTUREN DÜRFEN G
  • SF245-02-ES IST SICHERZUSTELLEN DASS BEHANDELTE FLÄCHEN/KULTUREN ERST NACH DEM ABTROCKNEN DES PFLANZENSCHUTZMITTELBELAGES WIEDER BETRETEN WERDEN.
  • SP001-ZUR VERMEIDUNG VON RISIKEN FÜR MENSCH UND UMWELT IST DIE GEBRAUCHSANLEITUNG EINZUHALTEN.
  • SS110-1-BEIM UMGANG MIT DEM UNVERDÜNNTEN MITTEL SIND SCHUTZHANDSCHUHE (PFLANZENSCHUTZ) ZU TRAGEN.
  • SS2101-SCHUTZANZUG GEGEN PFLANZENSCHUTZMITTEL UND FESTES SCHUHWERK (Z.B. GUMMISTIEFEL) TRAGEN BEIM UMGANG MIT DEM UNVERDÜNNTEN MITTEL.
  • SS2202-SCHUTZANZUG GEGEN PFLANZENSCHUTZMITTEL UND FESTES SCHUHWERK (Z.B. GUMMISTIEFEL) TRAGEN BEI DER AUSBRINGUNG/HANDHABUNG DES ANWENDUNGSFERTIGEN MITTELS.
  • SS530-GESICHTSSCHUTZ TRAGEN BEIM UMGANG MIT DEM UNVERDÜNNTEN MITTEL
  • SS610-GUMMISCHÜRZE TRAGEN BEIM UMGANG MIT DEM UNVERDÜNNTEN MITTEL.
  • VH384-DER GEHALT AN TETRACHLORKOHLENSTOFF IM PFLANZENSCHUTZMITTEL DARF 01 % NICHT ÜBERSCHREITEN.
  • WMFM4-WIRKUNGSMECHANISMUS (FRAC-GRUPPE): M4
Zugelassene Schaderreger
SPRENKELKRANKHEIT, BLATTDÜRRE: WEIZEN, FALSCHER MEHLTAU: WEINREBE, SCHWARZFLECKENKRANKHEIT: WEINREBE, ROTER BRENNER: WEIN
Gefahrenhinweise
  • H317-KANN ALLERGISCHE HAUTREAKTIONEN VERURSACHEN.
  • H351-KANN VERMUTLICH KREBS ERZEUGEN .
Sicherheitshinweise
  • S02-DARF NICHT IN DIE HÄNDE VON KINDERN GELANGEN
  • S13-VON NAHRUNGSMITTELN GETRÄNKEN UND FUTTERMITTELN FERNHALTEN
  • S24-BERÜHRUNG MIT DER HAUT VERMEIDEN
  • S35-ABFÄLLE UND BEHÄLTER MÜSSEN IN GESICHERTER WEISE BESEITIGT WERDEN
  • S36/37-BEI DER ARBEIT GEEIGNETE SCHUTZKLEIDUNG UND SCHUTZHANDSCHUHE TRAGEN
  • S46-BEI VERSCHLUCKEN SOFORT ÄRZTLICHEN RAT EINHOLEN UND VERPACKUNG ODER ETIKETT VORZEIGEN
  • S57-ZUR VERMEIDUNG EINER KONTAMINATION DER UMWELT GEEIGNETEN BEHÄLTER VERWENDEN
  • SB001-JEDEN UNNÖTIGEN KONTAKT MIT DEM MITTEL VERMEIDEN. MISSBRAUCH KANN ZU GESUNDHEITSSCHÄDEN FÜHREN.
Wirkstoffe
500 g/l Folpet
{{{text}}}

Ähnliche Produkte

{{record.Name}} {{#record.ShowBottomFlags}} {{#record.FreeText}} {{record.FreeText}} {{/record.FreeText}} {{#record.IsRecommended}} Empfohlen {{/record.IsRecommended}} {{#record.IsGreeningCapable}} Greening {{/record.IsGreeningCapable}} {{/record.ShowBottomFlags}} {{record.Name}}
{{record.Price}}
zzgl. MwSt.
{{^record.HasVariants}}
{{/record.HasVariants}} {{#record.ShowTopFlags}}
{{#record.IsSale}} % {{/record.IsSale}} {{#record.IsNew}} Neu {{/record.IsNew}}
{{/record.ShowTopFlags}}

Empfohlene Produkte

{{record.Name}} {{#record.ShowBottomFlags}} {{#record.FreeText}} {{record.FreeText}} {{/record.FreeText}} {{#record.IsRecommended}} Empfohlen {{/record.IsRecommended}} {{#record.IsGreeningCapable}} Greening {{/record.IsGreeningCapable}} {{/record.ShowBottomFlags}} {{record.Name}}
{{record.Price}}
zzgl. MwSt.
{{^record.HasVariants}}
{{/record.HasVariants}} {{#record.ShowTopFlags}}
{{#record.IsSale}} % {{/record.IsSale}} {{#record.IsNew}} Neu {{/record.IsNew}}
{{/record.ShowTopFlags}}

06.05.2022

Strategie für die Abschlussbehandlung in der Wintergerste

In der Entwicklung der Gerstenbestände bestehen zum Teil noch Unterschiede. Trotz der fehlenden Niederschläge entwickelt sich die Gerste weiter und bei den ersten Beständen wird das Fahnenblatt geschoben. Vermutlich werden schon in einer Woche die ersten Bestände „pinseln“ (die Grannen spitzen). Andere Bestände dagegen sind in der Entwicklung noch etwas weiter zurück.