Situation SommergetreideSituation Sommergetreide

NEU: Probenahme-Sets für die Futtermittelanalyse

Wer seine Kühe, Rinder, Schweine oder sein Geflügel optimal füttern will, sollte die genauen Inhaltsstoffe der eingesetzten Futtermittel und besonders eigener Getreidepartien kennen. Das gilt insbesondere auch für die Mineralstoffgehalte. Außerdem sollten Sie immer auch prüfen, ob die Futtermittelpartien frei von Pilzbefall sind. Dafür ist die Futtermittelanalyse unabdingbar. Im myAGRAR Onlineshop finden Sie ab sofort Probenahme-Sets, mit denen Sie die Proben Ihrer Futtermittel auf dem Hof selbst ziehen können. Diese Proben senden Sie dann ins Agroblab-Labor. Sie erhalten dann nach Abschluss der Analyse einen ausführlichen Prüfbericht mit Qualitätsbeurteilung.

Schwankende Nährstoffgehalte als Herausforderung für die Rationsberechnung

Das Problem bei wirtschaftseigenen Futtermitteln: Die Nährstoffgehalte, Energiemengen oder der Befall mit unterwünschten Pilzen oder Bakterien im Futtermittel können sehr stark variieren. Die Gehalte im Erntegut hängen ab von der Bewirtschaftung, der Witterung, dem Standort und weiteren Einflussfaktoren. Für die Rationsberechnung Durchschnittswerte anzunehmen wäre ein fataler Fehler. Denn nur bei der optimalen Nährstoff- und Energieversorgung können die Tiere gesund bleiben und die gewünschte Leistung erbringen. Zur Ermittlung der Nährstoffe, der Energiegehalte und dem Bakterien- bzw. Pilzbefall können im myAGRAR-Onlineshop jetzt Probennahme-Sets bestellt werden. Mit diesen Sets nehmen Sie dann die Probe sachgerecht und können das Untersuchungsmaterial dann an das Labor senden.

myAGRAR bietet Sets für die Grundfutter-Analyse von Grassilage, Maissilage und von Getreide an:

  1. AGROLAB NIRS-Analyse Gras-/Kleegrassilage AGROLAB NIRS-Analyse Gras-/Kleegrassilage
    41,20 €
    zzgl. 19% MwSt.
    41,20 € / 1 St
  1. AGROLAB NIRS-Analyse Maissilage AGROLAB NIRS-Analyse Maissilage
    41,20 €
    zzgl. 19% MwSt.
    41,20 € / 1 St
  1. AGROLAB NIRS-Analyse Getreide AGROLAB NIRS-Analyse Getreide
    41,20 €
    zzgl. 19% MwSt.
    41,20 € / 1 St

Bestimmung von Nährstoffmengen und Energiegehalten im Grundfutter

Grundfuttermittel von denen Proben eingesendet werden können sind beispielsweise: Maissilage, Maiskörner, Grassilage, Kleegrassilage, Frischgras oder Getreide. Bei Tieren mit einem besonderen Bedarf, z.B. bei Kühen mit einer hohen Milchleistung, ist die Versorgung mit Nährstoffen und Energie besonders wichtig. Bei Monogastriern wie Schweinen oder Geflügel ist die Aminosäurezusammensetzung besonders wichtig. Mithilfe der Nahinfrarotspektroskopie werden die umsetzbare Energie (ME) und die Netto-Energie-Laktation (NEL) in der Futterprobe berechnet. Außerdem werden die Gehalte aller relevanten Inhaltsstoffe bestimmt.

Probenahmeset für die Bestimmung von Mineralstoffen

Für eine bedarfsgerechte Rationsplanung ist auch die Bestimmung des genauen Gehalts an den wichtigsten Mineralstoffen wichtig. Zu diesen Mengenelementen gehören Calcium (Ca), Phosphor (P), Natrium (Na), Magnesium (Mg) und Kalium (K). Diese Mineralstoffe haben im Körper der Tiere unterschiedliche Funktionen, zum Beispiel sind sie häufig Bestandteil von Enzymen oder Hormonen und damit im Stoffwechsel der Tiere von großer Bedeutung. Ein Überschuss oder Mangel kann zu gesundheitlichen Problemen, Fruchtbarkeitsstörungen und Leistungsminderung führen. Hier finden Sie das Probenahme-Set für Mineralstoffe:

  1. AGROLAB Mineralstoffuntersuchung AGROLAB Mineralstoffuntersuchung
    41,20 €
    zzgl. 19% MwSt.
    41,20 € / 1 St

Risiko Pilzbefall: Probenahme-Set für die Bestimmung von Pathogenen

Ein bedeutsamer Einflussfaktor auf die Gesundheit und Leistung von Nutztieren ist die Futtermittelhygiene. Besondere Bedeutung haben Schimmelpilze und die von ihnen gebildeten Mykotoxine. Schon eine geringe Konzentration der Mykotoxine kann Wachstums- und Fruchtbarkeitsstörungen sowie den Ausbruch von Infektionskrankheiten verursachen und begünstigen. Mit den Futtermittelanalyse-Sets aus dem myAGRAR Onlineshop können Sie das Futter auf Pilzbefall testen, konkret beispielsweise auf Hefen, die Pilzkeimzahl aller relevanter Schimmel- und Schwärzepilze, die Bakterienkeimzahl aller relevanten mesophilen aeroben Bakterien sowie DON- und ZEA Gehalte. Nach der Untersuchung auf Pilze, Hefen und Bakterien erhalten Sie eine mikrobiologische Qualitätsbeurteilung nach VDLUFA. Die festgestellten Gehalte an Mykotoxingehalte an Deoxynivalenol (DON) und Zearalenon (ZEA) werden im Prüfbericht bewertet gemäß der Empfehlungen der Europäischen Kommission zum Einsatz von Futtermitteln.

Hier finden Sie die Probenahme-Sets im myAGRAR Onlineshop:

  1. AGROLAB Pilzkeimzahl- & Hefen-Analyse AGROLAB Pilzkeimzahl- & Hefen-Analyse
    58,00 €
    zzgl. 19% MwSt.
    58,00 € / 1 St
  1. AGROLAB Bakterienkeimzahl-Analyse AGROLAB Bakterienkeimzahl-Analyse
    49,60 €
    zzgl. 19% MwSt.
    49,60 € / 1 St
  1. AGROLAB DON/ZEA-Analyse AGROLAB DON/ZEA-Analyse
    58,00 €
    zzgl. 19% MwSt.
    58,00 € / 1 St

Wann bekomme ich das Ergebnis der Futtermittelanalyse?

Je nach durchgeführter Futteranalyse erhalten Sie das Ergebnis innerhalb von fünf bis spätestens zehn Werktagen nach Eingang der Futtermittelprobe.

Das Wichtigste in Kürze: 

Warum sollte ich eine Futtermittelanalyse vom Grundfutter vornehmen?

Jede Grundfutterpartie wie Grassilagen, Maissilagen oder auch Getreidepartien sind anders. Die Nährstoffgehalte und Energiemengen und insbesondere die Mineralstoffgehalte je nach Standort, Witterungsverlauf und Sorte stark variieren. Deshalb sollte die Rationsberechnung nicht auf Durchschnittswerten beruhen, sondern immer auf Basis einer Futtermittelanalyse der jeweiligen Partie vorgenommen werden. Nur dann können auch Hochleistungstiere ihr Potenzial ausschöpfen.

Warum sollte ich Futtermittel auf Pilzbefall untersuchen?

Auch ein kaum sichtbarer Befall mit Schimmelpilzen kann zur Bildung von Mykotoxinen führen. Und schon eine geringe Mykotoxin-Konzentration kann zu Leistungseinbrüchen sowie Wachstumsstillstand undFruchtbarkeitsstörungen führen oder den Ausbruch von Infektionskrankheiten begünstigen.