Rapsblütenbehandlung: Mit Strategie zu mehr Ertrag!

Die wieder einmal kühle Witterung verzögert zur Zeit noch ein volles Aufblühen des Rapses. Ein Temperaturanstieg kann aber schnell zu gelb leuchtenden Feldern führen. Eine Fungizidbehandlung in der Vollblüte gegen Sclerotinia zur Ertragsabsicherung steht an.

In der Vollblüte des Rapses fallen die ersten Blütenblätter in die Blattachseln und bieten den Pilzsporen einen günstigen Nährboden und Feuchtigkeit für die Keimung. Aus diesem Grund sollte die Fungizidbehandlung erst in der Vollblüte stattfinden und nicht zu früh. Hohe Wassermengen von 300 l/ha sichern eine gute Verteilung und Durchdringung.

 Empfehlungen von Fungiziden in der Rapsblüte:

  1. Cantus Gold Cantus Gold
    397,25 €
    zzgl. 19% MwSt.
    79,45 € / 1 l

 

  • Aufwandmenge:
    0,5 l/ha
  • Wirkstoff:
    200 g/l Dimoxystrobin
    200 g/l Boscalid
  • Auflagen:
    NW 605: 75% *
  1. Propulse Propulse
    189,75 €
    zzgl. 19% MwSt.
    37,95 € / 1 l

 

  • Aufwandmenge:
    1,0 l/ha
  • Wirkstoff:
    125 g/l Fluopyram
    125 g/l Prothioconazol
  • Auflagen:
    NW 609: 50% *
  1. Custodia Custodia
    Preis auf Anfrage

 

  • Aufwandmenge:
    1,0 l/ha
  • Wirkstoff:
    120 g/l Azoxystrobin
    200 g/l Tebuconazol
  • Auflagen:
    NW 605: 75% *
  1. Aurelia Aurelia
    190,00 €
    zzgl. 19% MwSt.
    38,00 € / 1 l

 

  • Aufwandmenge:
    0,6 l/ha
  • Wirkstoff:
    250 g/l Prothioconazol
  • Auflagen:
    NW 605: 75%*

Bei reinen Azolanwendungen ist die Dauerwirkung und die Wirkung auf Alternaria meist begrenzt. Diese kommen somit nur bei geringem Befallsdruck in Frage.

Mit den neuen Produkten Zenby (Isofetamid) und Treso (Fludioxonil) können erste Erfahrungen gesammelt werden. Der bekannte Wirkstoff Isopyrazam ist im Fertigprodukt Aziza zusammen mit Azoxystrobin verfügbar.

* = länderspezifischer Mindestabstand

Stand: 2021