Faserati sorgt für Beschäftigung und gesunden Darm

Die Themen Beschäftigungsmaterialien und Darmgesundheit sind für Schweinehalter inzwischen eine tägliche Herausforderung. Bereits gesetzlich vorgeschrieben ist, dass jedes Schwein jederzeit Zugang zu gesundheitlich unbedenklichem und in ausreichender Menge vorhandenen Beschäftigungsmaterialien haben muss. Ab 2021 gilt in der dritten Programmphase der Initiative Tierwohl (ITW) Raufutter-Zugang als neues, für alle Teilnehmer verpflichtendes Kriterium. Es muss sichergestellt werden, dass das Raufutter in der überwiegenden Zeit des Tages, also in mehr als 12 von 24 Stunden, zur Verfügung steht. Der Zusatz von Maissilage in der Flüssigfütterung gilt dabei übrigens nicht als geeignetes Mittel im Sinne der Raufutter-Anforderung. Als Orientierungswert gibt die ITW einen Raufutterwert von ungefähr 50 g pro Tier und Tag an. Sogenannte Presszylinder sind von der ITW ausdrücklich als geeignetes Futtermittel eingestuft worden. Damit erfüllen die neuen Faserati-Rohfaserstangen, die ab sofort im myAGRAR-Shop zu finden sind, alle gestellten Anforderungen.

Die neuen Futterstangen sind eine gute und einfache Lösung für ein hygienisch einwandfreies Raufutter in Presszylinderform, das anders als Stroh die Spalten nicht verstopft. Sie sorgen als Spiel- und Kaumaterial nicht nur für die geforderte Beschäftigung, sondern steigern gleichzeitig auch das Sättigungsgefühl. In der Summe leisten die Futterstangen einen wertvollen Beitrag zur optimalen Darmgesundheit der Tiere und beeinflussen damit auch die Leistung positiv.

Woraus bestehen die Faserati-Rohfaserstangen?

Die Faserati Rohfaserstangen bestehen zu 66 % aus wertvoller Gerste. Darüber hinaus sind modifizierte Gerstenfasern, Getreidekleie und Grünmehl enthalten. Damit wird ein Rohfaseranteil von mehr als 20 % erreicht. So wird sichergestellt, dass die Rohfaser in jeden Darmabschnitt des Schweins gelangen kann. Das ist ebenfalls eine Vorgabe der Initiative Tierwohl, damit das Raufutter tatsächlich diätetisch wirken kann. Weiterer Vorteil: Durch den hohen Rohfasergehalt von Faserati wird das Kotvolumen der Tiere erhöht und der Kotabsatz erleichtert.

Ist Rohfaser der Schlüssel zur optimalen Tiergesundheit?

Eine gute Rohfaserversorgung ist ein bedeutender Faktor für die Ausschöpfung des Leistungspotentials in der Zuchtsauen-, Ferkel- und Mastschweinefütterung. Der Grund: Durch die Rohfaserversorgung werden die Darmfunktion und die Bakterienbesiedlung im Darm gesteuert. Eine um bis zu 40 % verkürzte Passagegeschwindigkeit des Nahrungsbreis hemmt das Wachstum negativer Darmbakterien und reduziert damit die Entwicklung von Coli-Keimen. Die im Dickdarm angesiedelte Darmflora kann sich gut entwickeln und das Immunsystem der Tiere wird gestärkt.
Das Beschäftigungsmaterial hat zudem ein hohes Wasseraufnahmevermögen und eine gute Wasserhaltekapazität (WHC-Wert). Je mehr Wasser gehalten werden kann, desto stärker ist die Quellfähigkeit der Rohfaserstangen, wodurch das Sättigungsempfinden ebenso wie das Wohlbefinden der Tiere steigt. Zuchtsauen, Mastschweine und Aufzuchtferkel sind ruhiger, Schwanz- und Ohrbeißen, Unruhen sowie Aggressionen wird entgegengewirkt.

Kein Stau im Güllekanal und einfache Handhabung

Faserati verfügt über einen hohen Fasergehalt mit einer harten Verpressung und hohen Dichte. Die Inhaltsstoffe sowie die Verarbeitung sind so ausgerichtet, dass die Güllekanäle frei von Verstopfungen bleiben. Sie erfüllen einen hohen Hygienestandard und ermöglichen eine einfache Handhabung im Stall. Sie lassen sich in handelsüblichen Vorrichtungen entsprechend der ITW-Vorgaben für die Schweine gut erreichbar im Stall platzieren. Die neuen Auflagen und Vorgaben lassen sich daher mit den Faserati Futterstangen mit wenig Aufwand umsetzen.

Rohfaserstange FASERATI bei myAGRAR online bestellen!

Das Wichtigste in Kürze:

✅Woraus bestehen die Faserati-Raufutterstangen?

Die Faserati Raufutterstangen bestehen zu 66 % aus wertvoller Gerste. Darüber hinaus sind modifizierte Gerstenfasern, Getreidekleie und Grünmehl enthalten. Insgesamt wird damit ein Rohfaseranteil von mehr als 20 % erreicht. So wird sichergestellt, dass die Rohfaser in jeden Darmabschnitt des Schweins gelangen kann.

✅Welche Vorteile bringt der Einsatz von Raufutterstangen als Beschäftigungsmaterial für Schweine?

Neben der diätetischen Wirkung bietet der Einsatz von Faserati Raufutterstangen als Beschäftigungsmaterial den Vorteil, dass die Raufutterstangen ein hohes Wasseraufnahmevermögen und eine gute Wasserhaltekapazität (WHC-Wert) aufweisen. Die hohe Quellfähigkeit der Raufutterstangen steigert das Sättigungsempfinden und das Wohlbefinden der Tiere. Zuchtsauen, Mastschweine und Aufzuchtferkel sind dadurch ruhiger, Problemen wie Schwanz- und Ohrbeißen, Unruhen sowie Aggressionen wird entgegengewirkt.

✅Welche Vorgaben macht die Initative Tierwohl beim Raufutter-Zugang für Schweine?

Ab 2021 gilt in der dritten Programmphase der Initiative Tierwohl (ITW) Raufutter-Zugang als neues, für alle Teilnehmer verpflichtendes Kriterium. Das Raufutter muss zusätzlich zum Futter angeboten und in der überwiegenden Zeit des Tages zur Verfügung stehen. Das Raufutter muss dabei tatsächlich diätetisch wirken können. Mit den Faserati Raufutterstangen können diese Bedingungen optimal erfüllt werden.

✅Ist Rohfaser der Schlüssel zur optimalen Tiergesundheit?

Eine gute Rohfaserversorgung ist ein bedeutender Faktor für die Ausschöpfung des Leistungspotentials in der Zuchtsauen-, Ferkel- und Mastschweinefütterung. Der Grund: Durch die Rohfaserversorgung werden die Darmfunktion und die Bakterienbesiedlung im Darm gesteuert. Eine um bis zu 40 % verkürzte Passagegeschwindigkeit des Nahrungsbreis hemmt das Wachstum negativer Darmbakterien und reduziert damit die Entwicklung von Coli-Keimen. Die im Dickdarm angesiedelte Darmflora kann sich gut entwickeln und das Immunsystem der Tiere wird gestärkt.