Tilmor

Artikel-Nr.
66760-00-cfg
Hersteller: Bayer
Produktbeschreibung

Produktbeschreibung

Tilmor ist ein Fungizid gegen pilzliche Krankheiten sowie zur Erhöhung der Stand- und Winterfestigkeit im Raps. Timor enthält die Wirkstoffe Prothioconazol (80 g/l) und Tebuconazol (160 g/l). Die Aufwandmenge beträgt max. 1,2 l/ha. Es sind max. 2 Anwendungen in der Kultur zugelassen. Tilmor zeichnet sich aus durch eine sehr gute Wirkung gegen die Wurzelhals- und Stängelfäule (Phoma lingam) im Raps. Darüber hinaus wird das Wachstum des Rapses im Herbst moderat gebremst und die Wurzelentwicklung gefördert. Tilmor eignet sich somit sehr gut für Rapssorten mit ausgeglichener Herbstentwicklung und mittlerem bis hohem Phoma-Befallsdruck. Die Anwendung kann bereits ab dem 2-Blatt Std. erfolgen. Die Aufwandmenge ist abhängig von dem Entwicklungsstadium und dem Krankheitsdruck.

Anwenderhinweis

Anwenderhinweis

Es gilt ein absolutes Anwendungsverbot (gemäß § 12 Abs. 2 Satz 1 und 2 PflSchG) von Pflanzenschutzmitteln auf befestigten Flächen (wie Gehwegen, Auffahrten, Terrassen, Wegen und Plätzen…), auf sonstigen nicht landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzten Flächen (Säume an Wegen, Weiden, Äckern und Wäldern, Gewässerufer) und in und unmittelbar an oberirdischen Gewässern.

Spezifikationen

Spezifikationen Tilmor

Wirkstoffe
Prothioconazol, Tebuconazol
Artikel-Nr.
66760-00-cfg
Hersteller
Bayer CropScience Deutschland GmbH
Anwendungsgruppe
Fungizid
Bienengefährlichkeit
B4

Empfohlene Produkte

{{record.Name}} {{#record.ShowBottomFlags}} {{#record.FreeText}} {{record.FreeText}} {{/record.FreeText}} {{#record.IsRecommended}} Empfohlen {{/record.IsRecommended}} {{#record.IsGreeningCapable}} Greening {{/record.IsGreeningCapable}} {{/record.ShowBottomFlags}} {{record.Name}}
{{record.Price}}
zzgl. MwSt.
{{^record.HasVariants}}
{{/record.HasVariants}} {{#record.ShowTopFlags}}
{{#record.IsSale}} % {{/record.IsSale}} {{#record.IsNew}} Neu {{/record.IsNew}}
{{/record.ShowTopFlags}}

Ähnliche Produkte

{{record.Name}} {{#record.ShowBottomFlags}} {{#record.FreeText}} {{record.FreeText}} {{/record.FreeText}} {{#record.IsRecommended}} Empfohlen {{/record.IsRecommended}} {{#record.IsGreeningCapable}} Greening {{/record.IsGreeningCapable}} {{/record.ShowBottomFlags}} {{record.Name}}
{{record.Price}}
zzgl. MwSt.
{{^record.HasVariants}}
{{/record.HasVariants}} {{#record.ShowTopFlags}}
{{#record.IsSale}} % {{/record.IsSale}} {{#record.IsNew}} Neu {{/record.IsNew}}
{{/record.ShowTopFlags}}
Nicht lieferbar
Nur noch %1 verfügbar
Nur für den beruflichen Anwender!
{{{text}}}

16.09.2022

Ungräser im Raps? Diese Graminizide wirken!

Aufgrund der fehlenden Niederschläge im August, konnte das Ausfallgetreide direkt nach der Getreideernte nur schwierig zum Auflaufen angeregt werden, dementsprechend kann in diesem Jahr häufig ein verhältnismäßig hohes Maß an Ausfallgetreide im Raps beobachtet werden. In vielen Fällen befindet sich das Auslaufgetreide im 2-3 Blattstadium und darüber hinaus ist vielerorts bereits mit FOP’s (z.B. Agil-S oder Targa Super) behandelt worden.